Sonntag, 2. Oktober 2016

A woman who doesn't wear Perfume has no future ✨

Duftzwillinge sind Düfte, die anderen Parfums (oft Markendüften) in ihrer Zusammensetzung ähneln und somit auch ähnlich riechen. Meist sind Duftzwillinge deutlich günstiger als Markenparfums. Dies liegt daran, dass in Markendüften teure Rohstoffe stecken, die sich natürlich im Preis des Parfums wiederspiegeln.

Bei den sogenannten Duftzwillingen werden meist Aromen verwendet, die nicht so kostspielig sind.

Die Firma L’ARISÉ mit Sitz in Wien bietet eine große Auswahl an über 200 Düften in zwei Größen für Damen und Herren an. Viele Düfte der Firma L’ARISÉ ähneln erfahrungsgemäß den Düften großer Marken.  Im Vergleich zu Markenparfums sind diese dann um etwa 70% günstiger. Geliefert wird in einfachen, stylishen und schweren Glasflakons mit 50 oder 100 ml, wobei man für 50ml jedes Parfums EUR 18,95 und für 100ml EUR 32,95 bezahlt Das Konzept von L’ARISÉ ist einfach.  Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den eigenen Onlineshop.
Keine teuren Werbeaktionen, keine teuren TV-Spots, keine Anzeigen in Hochglanzmagazinen, keine teuren Ladenlokale.




Der Fokus liegt ganz auf dem Duft und nicht auf aufwendigen Flacons. Die Flacons sind eher unspektakulär und schlicht gehalten, keine besonderen Muster oder Farben. Der Webshop bietet für Damen folgende Duftrichtungen an: Blumig – Fruchtig – Zitrus – Orientalisch und Chypre. Die einzige Zuordnung der verschiedenen Düfte läuft über Zahlen, die L’ARISÉ -Parfums haben keine eigenen Namen . L`ARISE vereint drei Akkorde zu einem perfekten Produkt. Unterteilt in Kopfnote, Herznote und Basisnote werden dort die einzelnen Duftkreationen aufgezeigt:

Kopfnote: Sind leichte, frische Düfte z.B. Zitrusdüfte, die sich schnell verflüchtigen und als erstes wahrgenommen werden. Sie haften nur ca. 15 Minuten.

Herznote: Sie wird erst nach ungefähr 15 Minuten wahrgenommen. Die Herznote vereinigt alle Düfte und zeigt den Charakter des Parfüms.
Basisnote:
 
Die Basisnote besteht aus schwer flüchtigen Duftstoffen, meist auf tierischer oder holziger Basis, z.B. Sandelholz. Man kann sie auch nach Stunden oder Tagen noch wahrnehmen. Außerdem verhindert die Basisnote, dass sich Kopfnote und Herznote zu schnell verflüchtigen.

Die Bestellung der Düfte gestaltet sich wie folgt: Den Service, den LÁRISÉ anbietet, kannte ich so noch nicht, aber ich bin begeistert: Der Live-Chat.
Man schreibt im Chat einfach seine Vorlieben und bekommt dann eine individuelle Duftberatung. Ich durfte neben  vielen kleinen LARISE Dupes Proben auch die Nummer 25 im Original Flakon ausprobieren und finde, dass sie dem Markenparfüm Chanel – Coco Mademoiselle ziemlich nahe kommt, es riecht wie das Original und vor allem hält es auch solange.


Kopfnote: Bergamotte, Mandarine, Orange, Orangenblüte  
Herznote: Jasmin, Mimose, Rose, Ylang-Ylang 
Basisnote: Opoponax, Patchouli, Tonkabohne, Vanille, Vetiver, weißer Moschus.

Meiner Meinung nach ein Duft für die kältere Jahreszeit, im Sommer wäre er mir persönlich zu intensiv.
Mit diesem Blogeintrag möchte ich sicherlich nicht die Originale als überteuert dastehen lassen – in hochpreisigen Parfums werden ausschließlich hochwertige Essenzen/Bestandteile wie z.B Moschus oder Rosenöl verarbeitet, die Forschungsarbeiten der Chemiker/Parfümeure und sicher auch der Werbeetat der viel Geld kostet. Die Preise sind daher mit Sicherheit gerechtfertigt. Aber nicht jeder kann eben diesen Preis bezahlen und da sind die Duftzwillinge eine echte und preiswerte Alternative. Die Düfte ähneln den Originalen sehr stark und sind nicht oder nur kaum von den Originalen zu unterscheiden.


Die Haltbarkeit der L’ARISÉ Düfte ist hervorragend, man muss tagsüber nicht nachsprühen und das Preis-Leistung ist meiner Meinung nach sehr gut.
Probiert es doch einfach einmal aus und bildet euch selbst eine eigene Meinung zu Duftzwillingen.

Bis bald, seid lieb gegrüßt Eure Feline




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen