Freitag, 21. Oktober 2016

Das genial-verrückte Idee-Gemüse zum knabbern, ideal als Clean Eating Snack für zwischendurch



Wer kennt das nicht, man sitzt Zuhause auf der Couch bei einem guten Film und der Knabber-Hunger überkommt einen. Manchen Dingen können wir einfach nicht widerstehen. Dazu gehören Kartoffelchips – obwohl wir wissen, dass sie alles andere als gesund sind. In den herkömmlichen Chips aus der Tüte stecken für gewöhnlich künstliche Aromen und Geschmacksverstärker. Sie sind dafür verantwortlich, dass wir mit dem Knabbern nicht mehr aufhören können, sobald wir einmal angefangen haben. Zum Glück gibt es nun eine gesunde Alternative zu den fettigen Snacks, die mindestens ebenso lecker ist: Gemüsechips aus Wisingkohl.

Chips aus Wirsing? Klingt erst einmal komisch. Ist aber aktuell der Renner im Supermarkt. Seit 2012 verkaufen die beiden Schulfreunde Aryan Moghaddam (27) und Maurice Fischer (28) bekannt aus der TV Sendung »Die Höhle der Löwen« bei VOX unter dem Label „Heimatgut“ gesunde Chips aus Wirsing. Für die Herstellung der Heimatgut Wirsingchips wird nur erntefrischer Wirsing verwendet. Fast alle Zutaten stammen aus regionalem und nachhaltigem Anbau. 

 
Die Wirsingblätter werden schonend 24 Stunden lang luftgetrocknet: Sie enthalten Eiweiß, sind reich an Vitamin B, C und Mineralien. Außerdem enthalten sie wichtige Omega 3 Fette und Ballaststoffe. Sie sind kalorienarm, da Wirsing von Natur aus nur etwa 25 Kalorien auf 100 Gramm besitzt. Wirsingchips sind vegan, glutenfrei und werden weder gebacken noch frittiert. Sie haben nur gut die Hälfte an Kalorien im Vergleich zu vielen anderen Kartoffelchips. Die Wirsingchips von Heimatgut knuspern herrlich, sind cross,  pikant, knackig, würzig und lecker. 

Bisher gibt es die Wirsingchips von Heimatgut in vier verschiedenen Geschmacksvarianten: "Cheesy Paprika", "Sour Cream & Onion" "Italien Herb" und “Sweet Mustard“. Sour Cream & Onion verbindet das typische süß-saure Sour Cream Aroma mit einer feinen Zwiebelnote. Cheesy Paprika kombiniert den fein-herben Wirsinggeschmack mit einer pikanten Paprikanuance. Italian Herb, die dritte Chipssorte, setzt auf typisch mediterrane Gewürze wie Thymian und Rosmarin und zu guter letzt die Sorte Sweet Mustard anstatt mit Honig wird der süße Geschmack von Agavensirup mit einem Hauch von frischem Senf kombiniert. 




Ein ganzes Viertel eines erntefrischen Wirsings werden zur Herstellung einer einzigen Tüte benötigt. Ihr fragt euch nun sicher: Wie schmeckt das? Der Geschmack wird selbst für jeden Gemüsehasser eine extreme Überraschung sein! Die Konsistenz ist knusprig wie bei echten Chips, der herbe Wirsinggeschmack kommt aber schon ziemlich durch. Die Rohkost-Chips sind der Partyhit - eine besondere Knabberei. Ihr könnt mit diesen Chips übrigens auch Eure Salate verfeinern – einfach crushen und beim Servieren als Topping obendrauf geben. Einfach fantastisch! 

Nach einer Handvoll hat man anders als bei Kartoffelchips genug. Wenn man mal was neues ausprobieren möchte, liegt man mit den Gemüse Chips genau richtig. Ich finde diese Chips eine echte Alternative zu Kartoffelchips. Einen Händler in Deiner Nähe findest Du auf der Heimatgut-Webseite unter Händlersuche, indem Du dort deinen Ort eingibst.

Habt ihr die Chips vielleicht schon selber probiert? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Liebe Grüße Feline






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen