Donnerstag, 5. Januar 2017

Von Berlin in die Welt -Foodspring



Hallo meine Lieben! Kürzlich erreichte mich ein Paket vom lieben Team von FOODSPRING - finest fitness food


Heute geht es in meinem Post wieder mal ums Essen. Lebensmittel gibt es ja viele. Es geht aber um mehr. Um den echten Nutzen. Dabei freue ich mich immer wieder, euch gesunde Lebensmittel vorstellen zu können, die eine echte Alternative zu dem Junk-Food und den Süßigkeiten sind. Die Firma Foodspring bietet in ihrem Onlineshop eine große Anzahl an Produkten an, die kohlenhydratfrei, bio und vegan sind. Wer von uns ernährt sich heute wirklich noch ausgewogen? Gemüse und Obst enthält heute deutlich weniger Vitamine und Nährstoffe als noch vor fünfzig Jahren. Deshalb greifen immer mehr Menschen zu Tabletten und Pulver, um die fehlenden Nährstoffe auszugleichen. Eine Lösung sind sogenannte Superfoods. Das sind natürliche Lebensmittel, die uns mit fast allem versorgen, ohne das wir rießige Mengen davon zu uns nehmen müssen. Die Firma Foodspring entwickelt aus ausgesuchten Rohstoffen revolutionäre Lebensmittel. Die Produkte kommen allesamt im coolen Foodspring-Design und schönen Verpackungen, die schlicht und zurückhaltend wirken, aber nichtsdestotrotz recht cool aussehen. Man sieht sehr schnell, was in der Packung wohl drin sein muss, da es auf der Außenpackung angebracht ist.
Zum Beispiel erlaubt es die Vakuumtrocknung im Gegensatz zu klassischen Trockenfrüchten, 80% der Vitamine zu erhalten. Mein absolutes Highlight sind die Crunchy Fruits von Foodspring. Wenn man Abends plötzlich Naschhunger bekommt, sind diese vakuumgetrocketen Ananas und Erdbeeren einfach ein leckerer und praktischer Trockenfruchtsnack. Die Ananasstücke haben wirklich nach Ananas geschmeckt, sie waren sehr, sehr fruchtig und hatten eine feine Süße, die mir sehr gut geschmeckt hat. Dass es sich hierbei um Ananas handelt, schmeckt man sofort. Süß und crunchy, man muss nicht auf lederähnlichen Obststückchen rumkauen.Sie sind eine Art Obstchips,diese sind auf jeden Fall Gummibärchen, Schokoriegeln und Kartoffelchips vorzuziehen.
Bei der Erdbeere war es genau das selbe. Sie schmeckte total süß und echt lecker. Aber ich muss doch gestehen, auch wenn ich Erdbeere im normal Zustand sehr mag, hat mir hier aus dieser Packung die Ananas eindeutig besser geschmeckt. Sie war noch etwas geschmacksintensiver und einen Tick fruchtiger.
Wenn ihr also wie ich nicht aufs Snacken verzichten könnt und trotzdem eine gesunde und unglaublich leckere Alternative sucht, sind diese vakuumgetrockneten Trockenfrüchte (Erdbeere und Ananas) einfach perfekt. Die Crunchy Fruits kommen ohne künstliche Zusatzstoffe und ohne zugesetzten Zucker aus. Super lecker sind die Trockenfrüchte auch als Müslitopping oder Salattopping! Müsst ihr unbedingt mal ausprobieren! Wirklich, so geschmacksintensive Trockenfrüchte habe ich noch nie gegessen. Für mich sind das fruchtige und intensive Fruchtaroma und die knusprige Konsistenz  einfach der Hammer kurzum ein Traum!


Was mich sehr oft davon abhält Erdnussbutter zu kaufen, sind die ganzen Kalorien und Zusatzstoffe. Zu sehen, dass die Erdnussbutter von Foodspring nichts anderes als einzig und allein Erdnüsse beinhaltet lässt mich aber wieder hoffen. Man merkt direkt den Unterschied und der Geschmack ist einfach zu 100% authentisch. Wenn du allerdings auf der Suche nach einer süßen Erdnussbutter bist, bist du bei Foodspring falsch. Denn in diesem Produkt wirst du vergeblich nach Zucker suchen. Das macht die Erdnussbutter geschmacklich auch so natürlich. Erdnuss- Butter ist ein toller Energielieferant und enthält eine ganze Menge Protein. Außerdem enthält sie ungesättigte Fettsäuren, pflanzliches Protein, Kalium, Magnesium, Vitamin E und Arginin. Was haben diese Nährstoffe gemeinsam? Sie alle sind wichtig für gesunde Muskeln und einen schönen Körper.Und Erdnussbutter enthält sie alle. Wenn du also gerade am Trainieren bist, kannst du deine Muskeln damit noch weiter wachsen lassen. Im Glas findest du 250 Gramm der ockerfarbenen Creme. Bevor du sie aber verwendest, solltest du sie jedesmal ordentlich mit einem kleinen Löffel durchrühren. Der flüsssige Teil der Creme setzt sich nämlich vom festen ab.


Foodspring Erdnussbutter im Detail:
Das Glas Erdnussbutter (Inhalt: 250 g) enthält 350 g ganze Erdnüsse mit Schale. Die Erdnussbutter ist BIO-zertifiziert, vegan und enthält weder Palmöl noch künstliche Zusatzstoffe wie Farb- und Konservierungsstoffe oder Aromen. Die Erdnüsse sind ebenfalls aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Erdnussbutter schmeckt unglaublich gut als Brotaufstrich, kann aber auch hervorragend beim Kochen und Backen verwendet werden. Durch die Verarbeitung der Schalen und ohne zusätzliche Süßungsmittel ist sie sehr viel herber und nussiger als andere Produkte, die man im Supermarkt kaufen kann. Wer gerne Erdnussbutter isst und sie nicht so süß mag, wird die foodspring Bio Erdnussbutter wirklich lieben.
Ich habe mir Erdnussbuttercups gemacht- Der perfekte Snack für unterwegs und zwischendurch!
Ihr braucht dazu eine Banane die ihr in gut 1-2 cm dicke Scheiben schneidet, gebt einen kleinen Klecks Erdnussbutter auf jede Scheibe und gebt je nach Vorliebe z.B. Schokosplitter, Kokosflocken usw. darauf und stellt die Cups mindestens eine halbe Stunde ins Eisfach- fertig sind die Bananen-Erdnussbutter Cups. (Für Schokoholics könnte man auch zwei mit Erdnussbutter bestrichene Bananenscheiben aneinanderkleben in den Gefrierschrank legen und dann komplett in Schokolade tauchen und auf Backpapier trocknen lassen.)


Weisser Chia
Hast du dich auch schon mitreißen lassen vom Chiasamen-Hype oder beobachtest du das stetig wachsende Angebot noch eher skeptisch? Chia Samen sind das Superfood schlechthin. Ihr Vorteil: Sie lassen sich vielseitig in den täglichen Speiseplan integrieren. Neu sind Chiasamen aber nicht. Chia-Samen können auf eine lange Geschichte zurückblicken und standen jeher für STÄRKE. Chia Samen sind die Samen der Mexikanischen Chia, einer Salbei-Pflanzenart. Schon bei den Mayas und Azteken galt das Pseudogetreide als gesundheitsfördernd und wurden nicht nur als Grundnahrungsmittel, sondern auch als Heilpflanze eingesetzt. Heute wird Chia nicht nur in Mexiko, sondern auch in weiten Teilen Südamerikas, in Australien und Südostasien angepflanzt. Es gibt weiße und schwarze Samen, die sich aber in ihrem Nährwert nicht sonderlich unterscheiden. Der einzige Unterschied in Analysen ergaben einen höherer Gehalt an Quercetin in schwarzen Samen. Bei Quercetin handelt es sich um einen gelben Naturfarbstoff, der zur Gruppe der Flavonoide zählt. Hervorzuheben ist seine antikarzinogene Wirkung die sich wahrscheinlich aufgrund des hohen antioxidativen Potentials ergibt die von Quercetin ausgeht.


Chiasamen enthalten einen hohen Anteil an wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

  • hochwertiges Protein – doppelt so viel wie die meisten anderen Samen oder Getreidesorten
  • sechsmal so viel Calcium wie Milch und auch das Spurenelement Bor, welches dem Körper die Aufnahme von Calcium erleichtert
  • liefern doppelt so viel Kalium wie Bananen
  • enthalten das dreifache an Eisen wie Spinat
  • enthalten viele Antioxidantien
  • sind glutenfrei
  • wirken basisch
Eine zusätzliche Besonderheit der Chiasamen: Sie sind in der Lage das 10-12 fache ihres Volumens an Flüssigkeit aufzunehmen, d.h. sie quellen auf und bilden eine geleeartige Masse – so entsteht der Chiapudding. Durch den hohen Ballaststoffanteil und das Quellvermögen wirken sie sehr verdauungsfördernd und sättigend.
Dabei ist es sehr wichtig, dass Chiasamen mit ausreichend Flüssigkeit verzehrt werden. Sie sollten vor dem Verzehr mindestens 30 Minuten eingeweicht werden, am besten über Nacht. Durch ihr enormes Quellvermögen würden sie sonst unserem Darm Wasser entziehen. Und dies kann zu Verdauungsbeschwerden und Verstopfung führen.
Eine besondere Darreichungsform der Chia-Samen ist das Chia-Gel mit dem Namen „Chia-Fresca“. Man weicht 2 Esslöffel Chia-Samen für 30 Minuten in 300 ml Wasser. Die daraus entstehende zähe Flüssigkeit kommt dann in ein Glas Fruchtsaft und wird so getrunken. Chia-Freska gilt bei seinen Befürwortern als sättigender energiereicher Beginn in den Tag.
Ich finde Chiasamen erlauben eine unendliche Vielfalt an kreativen und leckeren Zubereitungsmöglichkeiten! Chiasamen kann man roh ins Müsli oder in Smoothies geben oder über Salate oder Suppen streuen sogar mein Bäcker bietet mittlerweile Backwaren mit Chiasamen an.
Ich persönlich mag den milden fast neutralen Geschmack und das sie ideal für Dessert geeignet sind.


Zubereitung eines Chiapuddings für 1 Person:

1 EL Chiasamen weiß ganz
100 ml Mandelmilch oder nach Geschmack auch andere wie Hafermilch etc.....
Die Samen in die Mandelmilch, rühren die ersten 10 Minuten mehrmals umrühren und 2 Stunden quellen lassen.
Wer es etwas aufwendiger möchte kann noch ein cremiges Topping anrühren aus 1 El cremiger Kokosnussmilch, Ahornsirup nach Geschmack ich hab 1 El genommen, Zimt, Vanille nach Geschmack
Im Glas servieren: zuerst gequollenen Chia, dann das fertige Topping, zum Schluss Beeren nach eigenem Geschmack als Deko daraufgeben.
Ihr könnt den Chiapudding auch abends vorbereiten und am nächsten Morgen essen. Das hat den Vorteil, dass die Samen genug Zeit haben, um schön aufzuquellen. Gerade wenn man morgens keine Zeit hat, ist das sicher eine gute Variante.


Coconut-OIL


Foodspring bietet auch ein Kokosöl in Bioqualität. Es lässt sich gut zum Kochen besonders zum Anbraten verwenden. Es enthält die gesunden und wertvollen Laurin- und MCT-Fettsäuren und hat einen Rauchpunkt bei 200°C. Aber Naturreines Bio Kokosöl kann noch mehr. Es ist ein echtes kleines Beautywunder! Es schützt die Haut vor Keimen, Viren und Infektionen und spendet effektiv Feuchtigkeit.
Abends vorm Schlafengehen creme ich meine Haut damit ein und lege mich anschließend schlafen und am nächsten Morgen ist meine Haut wie ein Pfirsich so zart und weich.
Als Haarkur für Haar und Kopfhaut, einfach ins handtuchtrockene Haar verteilen und es einwirken lassen (ich mache es meistens vorm schlafengehen) und dann wasche ich morgens mit einem Shampoo gut die Haare.
Alles was ihr in diesem Glas findet ist 100 % Kokosöl. Keine künstlichen Zusätze, wie sie oft mal in anderen Ölen zu finden sind. Mit 320 Gramm bekommt ihr eine schöne Menge. Stell das Kokosöl auf einen Heizkörper, wenn es flüssig wird, kannst du es viel leichter verarbeiten.
Der Geruch dieses Coconut Oil ist super lecker. Ich könnte permanent daran schnüffeln. Da bekommt man sofort Lust auf Urlaub, Palmen, Strand.....weil das aber gerade nicht bei jedem möglich ist, gibt’s kleine Leckerbissen für zuhause:


 Rezept für Rafaello-Energiebällchen:
250g Kokosraspel oder flocken
eine Hand voll Kokosraspel zum wälzen der Energiebällchen
120g Mandeln
60g Honig/Agavensirup oder Kokosblütenzucker je nach eigenem Geschmack
60g Kokosöl
etwas frische Vanille aus der Mühle oder Vanillemark

1.    Mandeln in einem Mixer fein pürieren.
2.    Kokosöl erwärmen, so dass es flüssig wird.
3.    Kokosraspel, Honig, erwärmtes, flüssiges Kokosöl, Mandeln sowie Vanille hinzugeben und gut vermischen.
4.    Die Masse vor der Weiterverarbeitung kühlen da die Masse sonst nicht hält dann zu Bällchen formen und in Kokosraspeln rollen evtl mit Schokolade besprenkeln.
5.    Die Bällchen einige Stunden kalt stellen und dann genießen!
Die Energiebällchen sind eine leckere Alternative zu normalen Keksen. Du sparst dir viel Zeit, weil du sie nicht backen musst.


Die Produkte von foodspring konnten mich insbesondere durch ihre hohe Qualität überzeugen. Vor allem die Verwendung von hochwertigen Zutaten, größtenteils in BIO-Qualität, möchte ich hier besonders hervorheben. Es ist absolut großartig, dass die Produkte ohne künstliche Zusätze auskommen.
Daran sieht man, dass die Macher von foodspring die Bezeichnung Fitness Food wörtlich nehmen.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig neugierig auf die Produkte machen

Liebe Grüße Eure Feline


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen