Sonntag, 5. November 2017

Frisches Haar auf Knopfdruck



Haare waschen ohne Wasser mit Batiste Trockenshampoo praktisch, zeitsparend einfach genial.
 
Es gibt Tage, da geht man morgens nichts ahnend ins Bad, blickt völlig unvorbereitet in den Spiegel und landet vor Schreck beinahe auf dem Hintern. Für mich stellt Haare waschen oft eine aufwendige und mitunter zeitraubende Prozedur dar. Meine Haare sind sehr fein und haben kaum Volumen und fetten am Ansatz einfach sehr schnell nach. 
Klar, Haare waschen ist immer die erste Wahl, aber manchmal geht’s eben einfach nicht anders oder man braucht griffige Haare für eine Flechtfrisur. Ist die Zeit knapp, versprechen sogenannte Trockenshampoos schnelle Hilfe. 

Trockenshampoos haben die Aufgabe gerade bei fettigen Ansätzen das Fett vorübergehend bis zur nächsten Haarwäsche herauszuziehen und dem Haar vom Ansatz an wieder mehr Volumen zu schenken. Es handelt sich dabei um ein Puder Produkt in Sprayform, das nur bei richtiger Anwendung wirklich funktioniert. Trockenshampoos enthalten als Hauptbestandteile Silikate und Stärke, diese entziehen dem Haar das überschüssige Fett auf schonende Weise. Sie werden einfach auf den fettigen Haaransatz gesprüht und anschließend wieder ausgekämmt. Hierzu eigenen sich am besten Naturborsten, da sie Öl und Schmutz besonders schonend entfernen. 


Bei dieser Technik der Haarpflege kann man also nicht nur viel Zeit sparen, sondern tut seinem Haar auch wirklich etwas Gutes. Denn Trockenshampoo fördert, richtig angewendet, auch die Gesundheit der Haare. Lange Haare sollten sowieso nicht täglich gewaschen werden. Denn bei der nassen Haarwäsche werden vor allem den Haarspitzen Tag für Tag die wichtigen Fette genommen, die das Haar vor dem Austrocknen schützen. Das Resultat ist das die Spitzen abbrechen. Was also gut wäre für die Spitzen nämlich weniger Waschen, macht sich am anderen Ende, dem Haaransatz auf unschöne Art und Weise bemerkbar. Das Haar wirkt dünn, hat wenig Volumen, dazu einen leicht öligen Glanz und diese störrischen Strähnen. Das übliche Reagieren mit Haarwäsche in immer kürzeren Abständen ist nicht die richtige Lösung, sie verschlimmert die Lage auf dem Kopf im Prinzip nur noch. Die Alternative ist die Haare ganz ohne Wasser zu waschen zumindest zwischen den eigentlichen Wäschen. Man kann damit mindestens einen Tag dem schon leicht platten Ansatz wieder ein bisschen mehr Fülle geben. Trockenshampoo macht das Haar außerdem wandelbar. Heute Zopf und morgen offen und glatt? Mit einem Trockenshampoo lässt sich die Textur der Haare ganz leicht wiederherstellen. Der perfekte Styling-Ersatz sind Trockenshampoos außerdem, weil sie das Haar griffiger machen. Die Haare lassen sich zum Beispiel leichter toupieren. Flechtzöpfe und Haarklammern haben einfach einen besseren Halt.

Ich möchte eine Lanze brechen für Batiste Trockenshampoo, es springt an meinen Bad Hair Days gerne ein, um mir den Tag zu retten. Dafür ist diese Haarerfindung echt Gold wert und hat auch nichts mit Unhygiene zu tun, wie man es so oft hört. Oftmals sind es ja genau diese kleinen unscheinbaren Produkte im Kosmetikregal, die unsere Stylingroutinen erleichtern. Und ganz ehrlich, hätte ich etwas mehr Platz im Bad, würde ich mir die gesamte Batiste Trockenshampoo-Collection allein wegen der Verpackung alle holen und aufstellen. Jede Dose der Batiste Sorten besitzt ein passendes, buntes Design mit liebevoll ausgearbeiteten Details.

Die Anwendung des Trockenshampoo’s ist total einfach! Die Flasche soll vor der Anwendung kräftig geschüttelt werden, Kappe abziehen und aus ca. 30 cm Entfernung auf den Haaransatz sprühen. Wichtig ist dabei, das man die Haare vorher kurz mit den Fingern in Partien abteilt, dann mit leichten und kurzen Sprühstößen die Ansätze behandelt. Mit den Fingerspitzen einmassieren. Dann rubble ich mit dem Handtuch über mein Haar, so dass evtl. weiße Rückstände verschwinden. Für das ideale Ergebnis noch kurz mit dem Föhn über den Kopf pusten. Anschließend wie gewohnt das Haar bürsten und stylen. Die Haare sehen gepflegt aus und haben mehr Volumen. Das Produkt ist recht ergiebig, man sollte auch nur wenig verwenden, da sonst leicht weiße Rückstände bleiben und das Trockenshampoo hinterlässt dann auch keinen Grauschleier. Genauso wie es sein sollte und den Duft kann man noch über mehrere Stunden hinweg wahrnehmen. 


Genau wie bei Parfum, liebe ich es bei den Trockenshampoo’s zu variieren. Je nachdem auf welchen Duft ich gerade Lust habe, greife ich zu dem jeweiligen Trockenshampoo. Der Duft verteilt sich gut und bleibt recht lange im Haar erhalten. Die Anwendung ist super einfach, und neben dem fettigen Ansatz verschwindet auch mein dunkler Ansatz, wenn die Blondierung mal zu weit rausgewachsen ist und der Friseurbesuch mangels Zeit wieder mal aufgeschoben werden muss. (Da ich auch das farbige Trockenshampoo für blondes Haar nutze, kann ich meinen rauswachsenden Ansatz nebenbei geschickt kaschieren. Da ist ein Doppelpluspunkt fürs Trockenshampoo! Gibt es übrigens auch für Braunhaarige und Rothaarige.) Das ist für mich ein total toller Nebeneffekt. Auch bekommt mein Haar neue Fülle und hängt nicht mehr platt herunter. Es ist schön griffig. Früher habe ich meine Haare so gut wie jeden Tag gewaschen, weil vor allem mein Oberkopf am Tag nach der Haarwäsche einfach nicht mehr gut aussah. Mittlerweile habe ich die Batiste Dry Shampoo’s fest in meine Haarpflegeroutine eingebaut und möchte sie nicht mehr missen. 


Wenn ich abends weiß, dass ich morgens nicht viel Zeit haben werde, sprühe ich meine Ansätze sogar bereits vor dem Schlafen gehen schon ein. Über Nacht absorbiert das Trockenshampoo das überschüssige Fett und ist dann am Morgen verschwunden. In der Früh kann ich dann die voluminöse Mähne bewundern und bin ansonsten fertig. 

Trockenshampoos sollte nicht öfter als dreimal hintereinander angewendet werden. Denn spätestens nach der dritten Anwendung ist es tatsächlich Zeit für eine richtige Haarwäsche mit einem Shampoo. Aber für zwischendurch ist die unkomplizierte Trockenwäsche auf Reisen, beim Sport, in der Hektik des Alltags, eine praktische und gesunde Alternative. Bei trockener Kopfhaut sollte man das Produkt natürlich vorsichtiger/sparsamer verwenden, denn es tut was es soll, es trocknet halt die Kopfhaut aus ;-)

Kleiner Tipp am Rande ;-) Trockenshampoo wirkt auch auf den Augenbrauen. Sprüht euch das Trockenshampoo auf die Finger und reibt dann die Augenbrauen damit ein – sie wirken sofort voller und buschiger!

Die beiden Batiste Trockenshampoos, die ich testen durfte, sind eine mittlerweile bekannte Marke mit deutschen Wurzeln. Ursprünglich von Schwarzkopf entwickelt und von einem britischem Hersteller übernommen, ist Batiste nicht nur in Großbritannien Marktführer unter den Trockenshampoos, sondern mittlerweile auch bei uns in Deutschland. 

Beide Trockenshampoo-Sorten konnten mich in allen Punkten begeistern. Optisch sehen sie toll aus. Die Duftrichtungen sind klasse. Die blumig-süßlichen Gerüche duften sehr gut. Das Haar nimmt den Duft an und riecht verführerisch gut. Das Wichtigste ist jedoch die Wirkung. Diese konnte mich ebenfalls überzeugen. Das Batiste Trockenshampoo erfrischt das Haar sofort. Der fettige Ansatz ist verschwunden und das Haar lässt sich problemlos stylen. Beide Trockenshampoos haben keinen Grauschleier hinterlassen. Das Haar wird lediglich etwas matter. Sie können auf ganzer Linie überzeugen. Zwar ersetzen sie keine richtige Haarwäsche aber für zwischendurch sind sie perfekt geeignet. Ich finde Trockenshampoo gehört in jeden Beauty-Schrank! Super ist es auch für unterwegs oder auf Reisen, da man schnell Frische und Volumen ins Haar bringt. 


Die Batiste Dry Shampoos gibt es neben dem Original noch in vielen weiteren Variationen, seit letztem Jahr ist auch die "A Hint of Colours Serie" in drei Varianten die speziell für Blondes, Rotes oder Dunkles Haar entwickelt wurde. Die Haarspray ähnlichen Dosen enthalten jeweils 200ml. Einige von ihnen gibt es auch in der handtaschenfreundlichen 50ml Größe. Zudem ist es vegan und Batiste führt keine Tierversuche durch.

Wie bei so vielen Sachen gilt auch bei den Batiste Hint of Colour Trockenshampoos: einfach mal ausprobieren! Für den Preis von 4,99€ kann man nicht viel falsch machen. Je nach Haartyp und eigenen Ansprüchen Eurer Haare können diese Trockenshampoos genau das Richtige für Euch sein.

Meine Testmuster waren:

Batiste Dry Shampoo Oriental

"Malerische Paläste, Märchen aus Tausendundeiner Nacht, Basare voller Gewürze und geheimnisvoller Düfte sowie leuchtende Farben soweit das Auge reicht – der Orient fasziniert die Menschen seit jeher. Die fremde und doch so anziehende Kultur weckt Träume und entführt in eine Welt aus Legenden, Ritualen und Bräuchen. Batiste greift diesen Zauber mit ihrem Trockenshampoo Oriental auf und begibt sich auf eine exotische Reise durch ferne Länder. Wer also Fernweh in den Orient hat, aber keine Zeit für eine Reise, der kann sich mit der neuen Duftvariante von Batiste einfach in das Land der aufgehenden Sonne entführen lassen. Den Parfümeuren von Batiste, der No. 1 in UK bei Dry Shampoos, ist es gelungen, dem neuen Batiste Oriental Dry Shampoo genau diesen warmen, orientalischen Duft zu verleihen. Bilder von orientalischen Stoffen, berühmt für ihre prächtigen Farben und kostbaren Verzierungen, von nach Gewürzen duftenden Märkten und vor allem einer herrlich duftenden Blütenpracht tauchen auf und laden zum Träumen ein. Die Verpackung ist eine normale Sprühdose aus Metall, wie ein Haarspray. Beim Bedrucken der Dose wurde natürlich auch auf ein ansprechendes, exotisches, farbenfrohes Design geachtet. Die eigentliche Sprühdose ist weiß und wurde mit einem kräftigen Violett, feinen rosa Blüten und einem Pfauenpaar bedruckt. Unter dem mattweißen Deckel befindet sich der Sprühknopf. Der Deckel lässt sich gut abnehmen, verschließt aber trotzdem dicht. Das wunderschöne Design passt einfach perfekt zu ‚Oriental‘. Nicht nur das Design gefällt mir, sondern auch der Duft. Es ist ein frischer blumiger Duft mit einer leicht fruchtigen Note orientalisch, leicht pudrig, aber nicht zu schwer. Das regt die Sinne an und wärmt die Gedanken. Auf intensive Gewürze wurde verzichtet und man kann ihn wunderbar zum eigenen Parfum kombinieren, ohne dass er zum Störfaktor wird.


 Oriental ist in den Filialen von Rossmann und Douglas zum UVP von 3,99 Euro erhältlich.


Batiste Trockenshampoo Heavenly Volume
Ich habe inzwischen schon einige Duftrichtungen der Batiste Trockenshampoos durch, welches ich jedoch noch nicht ausprobiert hatte, ist das Heavenly Volume. Vom ersten Eindruck ist das Heavenly Volume Trockenshampoo ähnlich dem Original. Sowohl vom Duft her, als auch von der Anwendung. Heavenly Volume duftet so, wie das Haar üblicherweise nach einem Friseurbesuch riecht. Ich habe sehr feines und dünnes Haar und wage mich daher kaum an aufwändige Frisuren. Mit dem Hair Refresher Trockenshampoo wird es allerdings griffiger und man kann sehr gut damit arbeiten. Es stammt aus der Styling-Serie. Es sorgt also nicht nur für neue Frische, sondern auch für extra Volumen. Optisch wirkt es einfach dicker und fülliger. Das Trockenshampoo hat einen bombenfesten Halt. Normalerweise sehen meine Haare gerade mal fünf Minuten lang so aus wie ich sie haben möchte, aber mit diesem Trockenshampoo hält sich das Volumen fast den ganzen Tag. Der Geruch ist angenehm frisch, mild und blumig. Das Trockenshampoo befindet sich in einer silbrigen-lila-pinken Spraydose mit Aufdrucken von Mikrofonen und Musikboxen. Die bunte Retro-Optik der Batiste Trockenshampoos sind tolle Hingucker. Vintage Stil ist sowieso angesagt wie nie! Mit dieser Dose im Vintage-Style holt man sich die Nostalgie ins eigene Badezimmer. Wenn ihr also lieber mehr Volumen in euren Haaren wollt ist das Trockenshampoo Heavenly Volume perfekt für euch.


Heavenly Volume ist bei Müller, Rossmann und Douglas zum UVP von 4,99 Euro erhältlich.


Nutzt ihr Trockenshampoo?
Welche Duftrichtung ist euer Favorit?

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Ausprobieren:)
Liebe Grüße Feline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen